Weblogs

Wochenende

In der letzten Woche wurde festgelegt, wer ist Falcon, Flake, Fokke und wer ist Floki.
Für die neuen Besitzer bekommen die ausgesuchten Namen jetzt Gesichter.
Für uns war es wieder sehr spannend, das Auswählen zu begleiten. Es ist immer wieder spannend, warum man sich für diesen oder jenen Welpen entscheidet.
Eine Entscheidung für viele Jahre will ja gut überlegt sein.
Wir freuen uns, dass alle zukünftigen Hundebesitzer sich so gut vorbereiten und auch wissensdurstig sind.

Was für ein Wochenende

Unsere kleinen Wikinger bekommen häufig Besuch. Die zukünftigen Eigentümer kommen jetzt alle zum endgültigen Aussuchen und Freunde wollen unbedingt die Welpen noch sehen, bevor sie bald schon abgegeben werden.
Für die Welpen werden aber immer auch entsprechende Ruhezeiten eingeplant. Die vielen Eindrücke müssen sie erst einmal verarbeiten und das geht am besten mit gefülltem Bauch auf einem warmen Lager bei gutem Schlaf.

19/20. 03 und Giedou vom Burggrafenhain

Hier haben wir auch ein schönes Foto vom Vaterrüden für alle

Heute am 19.03. haben wir viel Besuch: Welpen wurden ausgesucht, mein Bruder, Nichte und Lebensgefährte waren hier , die Welpen waren abends rechtschaffen müde.

Und am 20. kommt wieder Besuch...., am Morgen haben die kleinen Wikinger ihre nächste Wurmkur von mir bekommen- sie halten gerade mal ein wenig Abstans zu mir. Die Flüssigkeit scheint nicht so gut zu schmecken. Morgen und übermorgen müssen wir das wiederholen.

Eine hohle Schlange

Heute Morgen sind die Welpen um 6 Uhr richtig wach geworden und wir sind ganz schnell nach draussen gelaufen. Bis auf zwei haben es alle geschafft, im Garten die wichtigen Dinge des Lebens zu erledigen. Prima.
Nach dem großen Fressen und etwas Lauftraining- damit die Blumenzwiebeln nicht so interessant werden, ging es zurück ins Warme. Draußen war sogar noch etwas Frost, aber das macht den kleinen Fellknäulen nicht so schnell die Pfoten kalt.
Ich habe dann den kleinen Welpentunnel in die Box gelegt. Das war aufregend, etwas ganz Neues!

Freud und Leid

Die Welpen erleben eine interessante Zeit und entwickeln sich prächtig. Das lässt für eine gute Zukunft hoffen. Die Züchter freuen sich und lernen nach und nach die zukünftigen Besitzer kennen.

Eindrücke

Die große Welt draußen erobern- das macht so viel hungriger. Also kommt jetzt Welpenbrei mit Welpenmilch zusätzlich in die kleinen Mägen.
Bald werden sie schon ein wenig durchgedrehtes Rindfleisch probieren dürfen. Der Einsatz der Zähne wird ja schon oft getestet, am liebsten bei den Geschwistern und in meinem Hosenbein.
Alle wiegen gut über zwei Kilo jetzt. Die Schnauzen sind länger geworden und man sieht sehr deutlich den Unterschied zwischen Rüden- und Hündinnenkopf.

Das Leben wird spannend

In dieser Woche haben die kleinen Wikinger viele neue Erfahrungen gemacht.

Bald ziehen wir um

Heute haben wir zusammen mit Konny das Blockhaus vorbereitet. Morgen kommt Einstreu in den vorderen Bereich und die kleine Höhle für die Wikinger wird kuschelig gemacht.
Sie brauchen jetzt mehr Aktionsraum . Ganz gut klappt schon die Lagersauberkeit, wenn man nach dem Wachwerden schnell genug ist, gehen alle auf die aufsaugende Unterlage und erledigen die nötigen Dinge.
Wenn Wikinger Hunger haben, werden sie rabiat. Diese neun auch:

Stufe 1 ist Vor -Sich -Hinquietschen und -knurren,

Stufe 2 ist Bellen.

5. März Bilder

Unsere kleinen Stars in Bildern- Teil 2

Fototermin am 05. März 2016

Die kleinen Wikinger sind fleissig: Klettern, Mama nerven, aus dem Stehen ans Gesäuge springen und sich gegenseitig anknabbern, trinken und schlafen. Da reicht der Tag kaum und so ist man spät abends immer noch mal so richtig ausgelassen.
Die Stimmen werden gerne lautstark genutzt und das Bellen hört sich schon beeindruckend an.
Die Kleinen wiegen zwischen 1400 und 1770 Gramm, sie sind schon richtige kleine Hunde .
Bald können können die zukünftigen Besitzer die Welpen gerne kennen lernen und wir natürlich auch die Familien, in denen sie leben sollen.

Seiten

Subscribe to RSS-Feeds