Weblogs

Der erste Auftritt

Am Donnerstag war der erste offizielle Termin der kleinen Wikinger: die Zuchtwartin und die Zuchtwartanwärterin waren hier zur ersten Wurfabnahme.
Alle wurden einzeln von liebevollen Händen abgetastet und betrachtet, beschrieben und gewogen.
Elodie hat die Besucher freundlich empfangen. Natürlich war sie aufmerksam, was da mit ihren Welpen geschieht wurde genau verfolgt. Unsere Freundin Konny kam noch vorbei und so bekam Elodie Extra -Streicheleinheiten.
Die Kleinen haben alles gut überstanden, alles ist okay und erst im März findet dann die nächste Kontrolle statt.

Namen - Hier sind sie- alle neune

Die Rüdennamen sind:
Falcon - dieser Name ist reserviert
Faxe
Findus - dieser Name ist reserviert
Flake - dieser Name ist reserviert-
Floki-der erste Wikinger auf Island, der der Insel den Namen gab - dieser Name ist reserviert-
Fokke - dieser Name ist reserviert

Die Hündninnen heißen:
Finja- dieser Name ist reserviert

Freija - dieser Name ist reserviert-

Frida - dieser Name ist reserviert-

Unser F- Wurf kam am Valentinstag!

Was für ein Valentinstag! Elodie hatte sich entschieden, ihre Welpen etwas früher auf die Welt zu bringen.
Hier das Ergebnis von einer fast durchwachten Nacht davor, einem langen Tag und der Nacht danach....

6 Rüden, alle schwarzmarken und zwischen 518 und 600 g schwer.

3 Hündinnen, alle schwarzmarken und zwischen 530 und 550 g schwer.

Namensuche

Für unseren F-Wurf suchen wir wieder passende Namen zu den kleinen Wikingern.
Die Namen müssen sich gut rufen lassen und zum Norden passen......

Vorschläge werden gerne mit gelistet.

Was haben wir bisher:

Für Hündinnen: Femke, Finja, Frida, Frekja, Fiora, Freija

Für Rüden: Faxe, Flake, Folke, Flens, Fox, Fokke,

Also Freunde und Interessenten, helft mit, tolle Namen zu finden......

Vorbereitungen

Am Sonntag haben wir die Wurfkiste aufgebaut. Elodie hat ihren Lieblingsplatz unter der Bank und dem Küchentisch das bedeutet, unsere Essecke wurde ausgeräumt und der Wurfkiste "geopfert".
Elo hat die bekannte Behausung inspiziert, aber noch nicht als bewohnbar angenommen. Noch fehlen die entsprechenden Unterlagen, etwas Komfort muss sein.

Ultraschall- vier Wochen vor Termin

Heute waren wir zum Ultraschall und Elodie hat uns ihr Geheimnis gezeigt:
Sie ist definitiv trächtig, es wird viele kleine Wikinger geben. Das erklärt dann auch ihren großen Appetit und ihr kriminielle Energie in Bezug auf Essbares.

Wir freuen uns sehr und hoffen, dass dann in der zweiten Februarhälfte eine muntere Welpenschar hier Unruhe stiftet, die später das passende Menschenrudel für jeden Hund findet .

Daumendrücken für gute neue Nachrichten

Am 15. Dezember 2015 ist Elodie vom Tullnerbach sm, IPO 2, von Giedou vom Burggrafenhain, sm, IPO 3, gedeckt worden.

Mitte Januar wissen wir dann hoffentlich, ob sie tragend ist.

Sollte das der Fall sein, werden wir im Februar " Wassermann-Welpen" bekommen. Die werden bestimmt speziell......., sagt mein Mann, er ist mit einer Wassermann Frau verheiratet ......

Chauke

Es ist die Zeit des Abschieds: auch Chauke von den Wikingern ist über den Regenbogen gegangen. Sie war eine der Ältesten aus dem Wurf und hat in ihrer Familie eine große Lücke hinterlassen.
Auf Facebook hat Stefan Lochefeld über Chauke einen Artikel verfasst. Wer da hineinsehen kann, sollte das machen.

Dux von den Wikingern

Vor einiger Zeit hat Dieters Tochter in Lübeck einen blonden Hovawart mit den Besitzern gesehen, offenbar Touristen.
Der Hund kam ihr so bekannt vor und auf die Frage, ob es einer von den Wikingern sei, kam eine erstaunte Antwort mit Ja.
Dux hatte sie zuletzt als achtwöchiges Fellknäuel gesehen, die Besitzer kannte sie gar nicht. Es war der Ausdruck, den kannte sie von unserer Dora.
Da war Dux nocht fit, hatte die Operation am Kehlkopf gut überstanden. In der letzten Woche bekam ich dann den Anruf seiner Besitzerin:

Danke für eine schöne gemeinsame Zeit, Dora

Am 21. Oktober 2015 ist unsere Dora von den Wikingern über die Regenbogenbrücke gegangen.

Ihren geliebten Spazierweg hatte sie noch mit Dieter gemacht und mich nach dem nach Hause kommen begrüßt, dann konnte sie nicht mehr aufstehen.

Sie war unsere Ausbrecherkönigin, so viele Löcher in den Zäunen haben wir ihr zu verdanken, die Gitterstäbe in dem " Zwinger für alle Fälle" hat sie verbogen und tief am Fundament gegraben. Dora ist nie weggelaufen, sie wollte nur nicht "eingesperrt" sein..
..
Der schönste Platz?

Seiten

Subscribe to RSS-Feeds