Weblog von Marlis

Kontakte

Viele der neuen Besitzer waren jetzt hier und auch Freunde und Verwandte, die unbedingt einmal die kleinen Wikinger kennen lernen wollten.
Da muss man Pausen organisieren, damit die Kleinen auch zur Ruhe kommen können.
Alle haben es sehr gut überstanden und sie schlafen bestimmt abends schnell ein...

So viel Besuch bei den kleinen Wikingern

Unsere kleinen Wikinger sind wirklich viele Menschen gewöhnt, sie begrüßen alle Besucher freudig und neugierig. Vielleicht kann man ja seine kleinen, spitzen Zähne erfolgreich an Hosen, Beine mit dünneren Strümpfen oder Schals und Jacken ausprobieren. Gerne werden auch die Schuhe mit Schnürsenkeln genommen, etwaige Doppelknoten sind kein Problem- sie helfen alle gerne beim Öffnen.

Neue Erfahrungen

Ausflüge machen hungrig. Am Nachmittag gab es ein wenig Milchreis mit Welpenfutter. Das kam gut an, der Hit war allerdings das Rinderhackfleisch am späten Nachmittag.
Nach den ersten Schnupperversuchen war klar, sie sind alle kleine Hunde und die mögen Fleisch. Einige vibrierten am ganzen Körper vor Aufregung. Schon der Duft reichte um ganz wild zu werden. Zwei waren dabei, die etwas vorsichtiger die ersten kleinen Happen probierten, aber dann wurde jegliche Zurückhaltung aufgegeben.

noch mehr Bilder

Heute war der erste Ausflug auf das weitere Grundstück- kein Problem für die kleinen Wikinger. Elodie hat sie gelockt. So eine wandelnde Milchquelle muss man verfolgen, hungrig sind sie morgens auf alle Fälle.
Ab und zu wurde jeder mal diszipliniert und nach 15 Minuten waren alle wieder am Tor zum Welpenauslauf versammelt. Drinnen gab es Futter, das ist das Geheimnis. Der Klang der Futterschüsseln ist magisch für die Welpen.

Wochenende

Wochenende

In der letzten Woche wurde festgelegt, wer ist Falcon, Flake, Fokke und wer ist Floki.
Für die neuen Besitzer bekommen die ausgesuchten Namen jetzt Gesichter.
Für uns war es wieder sehr spannend, das Auswählen zu begleiten. Es ist immer wieder spannend, warum man sich für diesen oder jenen Welpen entscheidet.
Eine Entscheidung für viele Jahre will ja gut überlegt sein.
Wir freuen uns, dass alle zukünftigen Hundebesitzer sich so gut vorbereiten und auch wissensdurstig sind.

Was für ein Wochenende

Unsere kleinen Wikinger bekommen häufig Besuch. Die zukünftigen Eigentümer kommen jetzt alle zum endgültigen Aussuchen und Freunde wollen unbedingt die Welpen noch sehen, bevor sie bald schon abgegeben werden.
Für die Welpen werden aber immer auch entsprechende Ruhezeiten eingeplant. Die vielen Eindrücke müssen sie erst einmal verarbeiten und das geht am besten mit gefülltem Bauch auf einem warmen Lager bei gutem Schlaf.

19/20. 03 und Giedou vom Burggrafenhain

Hier haben wir auch ein schönes Foto vom Vaterrüden für alle

Heute am 19.03. haben wir viel Besuch: Welpen wurden ausgesucht, mein Bruder, Nichte und Lebensgefährte waren hier , die Welpen waren abends rechtschaffen müde.

Und am 20. kommt wieder Besuch...., am Morgen haben die kleinen Wikinger ihre nächste Wurmkur von mir bekommen- sie halten gerade mal ein wenig Abstans zu mir. Die Flüssigkeit scheint nicht so gut zu schmecken. Morgen und übermorgen müssen wir das wiederholen.

Eine hohle Schlange

Heute Morgen sind die Welpen um 6 Uhr richtig wach geworden und wir sind ganz schnell nach draussen gelaufen. Bis auf zwei haben es alle geschafft, im Garten die wichtigen Dinge des Lebens zu erledigen. Prima.
Nach dem großen Fressen und etwas Lauftraining- damit die Blumenzwiebeln nicht so interessant werden, ging es zurück ins Warme. Draußen war sogar noch etwas Frost, aber das macht den kleinen Fellknäulen nicht so schnell die Pfoten kalt.
Ich habe dann den kleinen Welpentunnel in die Box gelegt. Das war aufregend, etwas ganz Neues!

Freud und Leid

Die Welpen erleben eine interessante Zeit und entwickeln sich prächtig. Das lässt für eine gute Zukunft hoffen. Die Züchter freuen sich und lernen nach und nach die zukünftigen Besitzer kennen.

Seiten