Weblog von Marlis

Eindrücke

Die große Welt draußen erobern- das macht so viel hungriger. Also kommt jetzt Welpenbrei mit Welpenmilch zusätzlich in die kleinen Mägen.
Bald werden sie schon ein wenig durchgedrehtes Rindfleisch probieren dürfen. Der Einsatz der Zähne wird ja schon oft getestet, am liebsten bei den Geschwistern und in meinem Hosenbein.
Alle wiegen gut über zwei Kilo jetzt. Die Schnauzen sind länger geworden und man sieht sehr deutlich den Unterschied zwischen Rüden- und Hündinnenkopf.

Das Leben wird spannend

In dieser Woche haben die kleinen Wikinger viele neue Erfahrungen gemacht.

Bald ziehen wir um

Heute haben wir zusammen mit Konny das Blockhaus vorbereitet. Morgen kommt Einstreu in den vorderen Bereich und die kleine Höhle für die Wikinger wird kuschelig gemacht.
Sie brauchen jetzt mehr Aktionsraum . Ganz gut klappt schon die Lagersauberkeit, wenn man nach dem Wachwerden schnell genug ist, gehen alle auf die aufsaugende Unterlage und erledigen die nötigen Dinge.
Wenn Wikinger Hunger haben, werden sie rabiat. Diese neun auch:

Stufe 1 ist Vor -Sich -Hinquietschen und -knurren,

Stufe 2 ist Bellen.

5. März Bilder

Unsere kleinen Stars in Bildern- Teil 2

Fototermin am 05. März 2016

Die kleinen Wikinger sind fleissig: Klettern, Mama nerven, aus dem Stehen ans Gesäuge springen und sich gegenseitig anknabbern, trinken und schlafen. Da reicht der Tag kaum und so ist man spät abends immer noch mal so richtig ausgelassen.
Die Stimmen werden gerne lautstark genutzt und das Bellen hört sich schon beeindruckend an.
Die Kleinen wiegen zwischen 1400 und 1770 Gramm, sie sind schon richtige kleine Hunde .
Bald können können die zukünftigen Besitzer die Welpen gerne kennen lernen und wir natürlich auch die Familien, in denen sie leben sollen.

13-4

Vorerst müssen wir uns mit Fotos begnügen.
Unsere kleinen Wikinger haben jetzt drei Tage jeweils ihre Ration Wurmkur bekommen. Das erste Mal haben sie es gerne geschleckt, gestern wurde schon mal der Kopf weggedreht, heute musste ich schon warten, bis sie gähnten und das bischen Medikament in die Schnauze bekamen. Hoffentlich haben sie das Procdere bis zur nächsten Einnahme wieder vergessen.
Nachdem nun die Augen und die Ohren deutlch mehr wahrnehmen, kommen jetzt die Zähne durch. Arme Elodie, die neun Welpen haben Hunger sowie sie in der Wurfkiste erscheint.

Tag 13- 3-

Ab heute drücken wir für Elodies Tochter die Daumen- sie wird ihren ersten Wurf haben .
Alles Gute Ekkja, Frauke wird bestimmt sehr stolz auf ihre Maus sein.
Natürlich wollen wir informiert werden......

Tag 13-3

Heute war der Tag der vielen Telefonate. Es ist schön, wenn zukünftige und ehemalige Besitzer von Hunden von den Wikingern so viel Anteil am aktuellen Wurf nehmen.
Da kamen schon die ersten Fragen: sollen wir eine Decke mitbringen beim ersten Kennenlernen, damit etwas nach der Muttter riecht wenn der Hund abgeholt wird...
Nein, alle bekommen hier ihre kleine Hundedecke mit und ein Halsband haben sie dann auch.
Noch haben wir ja Zeit....und dann kommt das erste Besuchen, da können wir gelöchert werden.

Weiter Tag 13

Elodie animiert die Bande zur Bewegung. Sie geht in eine Ecke und legt sich fast schon hin, alle kommen "angelaufen" .
Sofort wechselt sie in die andere Ecke und das kleine Rudel kommt laut schimpfend hinterher. Dieses Spiel wiederholt sie manchmal bis zu vier mal.
Trainingseinheiten gibt es also genug.

10-13 Tage mit offenen Augen

Seit heute nehmen alle kleinen Wikinger ihre Welt mit den Augen wahr. Sicherlich ist das alles noch wenig scharf zu sehen, aber wir hatten das Erlebnis das erste Mal von jedem Welpen vor dem Wiegen angeschaut zu werden.
Alle haben ihr Geburtsgewicht schon bis auf wenige Gramm verdoppelt. Elodie versorgt sie also gut mit Milch und wir versorgen sie mit hochwertigem Futter in höherer Dosis .
Eine halbe Stunde geht sie jetzt auch schon mal wieder ihre eigenen Wege und erholt sich von der Rasselbande.

Seiten